Zur Startseite

Krakower Seenlandschaft

Der Krakower See gliedert sich in Unter- und Obersee

Mitten in Mecklenburg im nördlichen Teil der Seenplatte liegt der Krakower See, einer der schönsten Seen des Landes.

Der buchten- und inselreiche Krakower See mit mehr als ein Dutzend kleinerer und größerer Seen in der näheren Umgebung des Luftkurortes garantiert allen Wasserratten jede Menge Ferienspaß.

Der Krakower See gliedert sich in Unter- und Obersee. Der inselreiche südliche Obersee ist Teil des Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide und seit 1939 unter Schutz gestellt.  Der nördliche Untersee wird touristisch genutzt und ist Bestandteil des Landschaftsschutzgebietes Krakower Seenlandschaft. Die Landschaft um den stark gegliederten Untersee ist eher flach. Am Westufer des Untersees liegt die namensgebende Stadt Krakow am See. Die Brücke am Wadehäng stellt die schmalste Stelle des Sees dar und trennt den Ober - vom Untersee. Am Nordende des Krakower Sees bei Serrahn beginnt das landschaftlich schöne Durchbruchstal der Nebel. 

Aus der Luft betrachtet ähnelt der See der Zahl Sieben. Dies kann als ein gutes Zeichen bewertet werden. Die Sieben als ein magisches, geheimnisvolles und glückbringendes Symbol.

Krakower See

Der zweitälteste Luftkurort Mecklenburgs schmiegt sich unmittelbar an das Ufer eines der schönsten Seen des Landes. Aus der Luft betrachtet ähnelt sein bizarrer Umriss einer Sieben. Die ca. 16 km² große Wasserfläche mit einer Länge von 11 km erstreckt sich in den Tälern einer malerischen Endmoränenlandschaft, wie sie die letzte Eiszeit hinterlassen hat. Weitere Seen befinden sich in unmittelbarer Umgebung zwischen sanften Hügeln, saftigen Wiesen und schattigen Wäldern. Mit einer durchschnittlichen Tiefe von 7 m muss man sich den Krakower See landschaftlich so abwechslungsreich vorstellen, wie die insel- und buchtenreiche Gestaltung über dem Wasserspiegel. Die größte Tiefe liegt 28,3 m im Obersee. Eine Brücke überwindet am "Wadehäng" die schmalste Stelle des Sees. Der südliche Teil, genannt Obersee ist naturgeschützt. Der nördliche Teil des Sees mit einer Fläche von 7,22 km² ist für den Tourismus erschlossen. Der Krakower See ist ein Gewässer ohne direkte Verbindung zu den bekannten Wasserstraßen.

Seen, Halbinseln und Inseln

Die Ferienregion um Krakow am See ist sehr gewässerreich. Der Krakower See ist mit 16 km² Wasserfläche und bis zu 27 m Tiefe der größte See in der Region, mehr als ein Dutzend kleinerer und größerer Seen umgeben ihn. Die Gesamtfläche der Nebenseen beträgt etwa 380 ha mit unterschiedlicher Beschaffenheit. Das Seengebiet ist Bestandteil der Mecklenburgischen Seenplatte.

Die bekanntesten Seen mit Angaben zu Größe und größte Tiefe in der Region:

Krakower See                         1640 ha                  27 m
Cossensee                                   24 ha                    3 m
Krakower See                             13 ha                    4 m
Alter Dorfsee                              40 ha                 3,5 m
Derliner See                                30 ha                    5 m
Kemlower See                            10 ha                  1,2 m
Langsee                                       89 ha                  6,5 m
Schwarzer See                            18 ha                     4 m
Krummer See                             15 ha                     3 m
Bossower See                             61 ha                     9 m
Brillensee                                    ohne Angabe
Gültzsee                                      ohne Angabe
Glambecksee                              ohne Angabe

Halbinseln und Inseln im Krakower See:

Lehmwerder
Tümmel Um
Starken Werder
Wolben Werder
Liepse
Eichen Werder
Schwerin
Küche (Kok)
Borgwall
Großes Werder
Lind Werder
Rauh Werder
Lock Werder
Rauchstelle
Sufs
Hardenort
Stein Werder

Wasserqualität

Das Wasser an den Badestellen am Krakower See (Wadehäng, Historische Badeanstalt, Serrahn und Campingplatz) ist zum Baden sehr gut geeignet und weist keinerlei Belastungen auf.  Die Historische Badeanstalt  am Jörnberg trägt seit 1998 die Auszeichnung der "Blauen Flagge". Der Krakower See ist ein wahres Paradies für Freizeitkapitäne. Das reizvolle Gewässer bietet dem Wasserwanderer beim Befahren mit dem Boot viele Möglichkeiten der Erholung. Rudern, Paddeln, Wassertreten, Segeln und Surfen sind die bevorzugten Wassersportarten, die man hier ausüben kann. Auch Angeln vom Boot aus ist sehr beliebt. Motorboote sind bis 10 PS und führerscheinfrei erlaubt. Wer sein Boot mit Verbrennungsmotor mitbringt, muss es in der Touristinformation anmelden und eine Gebühr entrichten.  Die Erholungsuchenden wissen die Ruhe auf dem See zu schätzen und verbringen gern mal einen ganzen Tag auf dem Wasser. Die seichten Buchten eignen sich besonders gut, Wasservögel zu beobachten, Seerosen zu bewundern und auch mal ein erfrischendes Bad zu nehmen. So manche Insel lässt sich erkunden und hat ihre kleine Geschichte. Einige haben kleine Badestellen. Verschiedene Wasserfahrzeuge kann man mieten. Einige Betreiber bieten auch geführte Touren an. Besonderes Highlight sind die Floßfahrten.